<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WQTVSMX" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Clockdown | teo jakob Einrichtung & Innenarchitektur

13. bis 19. April: Clockdown.

So bringen Sie den Homeoffice-Alltag richtig zum Ticken.

Gute Organisation ist der Schlüssel dazu, verschiedenste Bedürfnisse auf engstem Raum zu erfüllen – und sie wirkt sich positiv auf unser Gemüt aus. Es kommt nicht von ungefähr, dass uns die Dinge manchmal über den Kopf wachsen. Wir von teo jakob finden aber, dass einzig unsere Ideen wachsen und spriessen sollten. Nachfolgend haben wir einige Inspirationen für einen gut organisierten Arbeitsplatz – und Kopf – für Sie zusammengestellt.

Viele der Beispiele halten wir in verschiedensten Ausführungen für Sie bereit. Teilen Sie bitte Ihre Wünsche mit uns.

1. Der taktvolle Tag.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Dresscodes und fixe Arbeitszeiten sind besser als ihr Ruf: Schon nach wenigen Tagen Homeoffice spüren viele von uns, wie positiv sich eine gemeinsame Kultur auf unser Verhalten und Wohlbefinden auswirkt. Starten Sie deshalb beizeiten in den Tag, achten Sie weiterhin auf Ihre Kleidung, setzen Sie für Ihre Arbeitszeiten klare Zeitfenster und wagen Sie zwischendurch ruhig auch mal einen Blick in den Spiegel. Schon ein paar wenige Regeln halten Sie in Bestform.

Sternstunden-Arbeitszeit (Bild): Die Asterisk Clock von Vitra (George Nelson, 1948–1960)

Rundes Profil: Die Garderobe Hang it all von Vitra (Charles und Ray Eames, 1953)

Jetzt bestellen

Sonniges Gemüt: Die Sunflower Clock von Vitra (George Nelson, 1948–1960)

Jetzt bestellen

Passender Rahmen: Der Framed Mirror von Muuto (Anderssen & Voll)

Jetzt bestellen

Umfassende Reflexion: Les Grands Trans-Parents von Cassina (Man Ray, 1938, 1971)

Jetzt bestellen

Glänzender Aufhänger: Der Garderobenständer Nymphenburg von ClassiCon (Otto Blümel, 1908)

Jetzt bestellen

Punktgenaues Organisationstalent: Die Serie The Dots von Muuto (Lars Tornøe)

Jetzt bestellen

2. Die helfende Wand.

Organisation führt nach oben.

Wer ankommen will, muss «ablegen». So wörtlich ist die Redewendung wohl nicht gemeint, sie passt aber wunderbar: Wenn Sie Ihre Dinge nach getaner Arbeit ablegen, werden Sie Ballast los. Ungenutzte Wände sind dabei eine wunderbare Ablagehilfe und sorgen für schnellen Zugriff und Übersicht. Wählen und pflegen Sie Ihr System mit Bedacht. Denn mit etwas Musse machen Sie aus Ihrer Ablage eine inspirierende und dekorative Kulisse auf Ihrem Weg nach oben.

Den Vorsprung organisieren (Bild): Die Corniches von Vitra (Ronan & Erwan Bouroullec, 2012)

Die Ziele hochstecken: Das Regalsystem Jack von B&B Italia (Michael Anastassiades)

Jetzt bestellen

Die Arbeitsschritte stufen: Die Corniches von Vitra (Ronan & Erwan Bouroullec, 2012)

Jetzt bestellen

Den Bogen raushaben: Das Wandregal der Serie Kaari von Artek (Ronan & Erwan Bouroullec)

Jetzt bestellen

Das Vorgehen konstruieren: Das Regal Taidgh von ClassiCon (Taidgh O'Neill, 2019)

Jetzt bestellen

Die Erfolge auftürmen: Das Stacked Storage System von Muuto (Julien De Smedt)

Jetzt bestellen

Die Innovation systematisieren: Das Wandregal von USM (USM Haller)

Jetzt bestellen

3. Der reine Tisch.

Mehr als oberflächlich.

Die Clean-Desk-Policy besitzt gleichermassen Anhänger wie Gegner. Doch zu Hause, wo sich die ganze Komplexität des Privatlebens hinzugesellt, könnte diese Regel weitere Anhänger gewinnen. Unabhängig davon also, ob Sie einen Bürotisch haben oder ob Sie am selben Tisch arbeiten und essen: Schon die simpelsten Tischmanieren machen den Arbeitsalltag flott. Räumen Sie Papier in Boxen oder Ablagefächer, stecken Sie ständige «Tischgäste» in Behälter oder schaffen Sie sich auf Regalen und an der Wand einfache Organisationssysteme in Greifnähe. Der Frühlingsputz für Ihren Arbeitsplatz.

Alles im Griff (Bild): Die Toolbox von Vitra (Arik Levy, 2010)

Organisches schafft Organisation: Das O-Tidy von Vitra (Michel Charlot, 2016)

Jetzt bestellen

Halter sorgt für Haltung: Der Planner von Fritz Hansen (Paul McCobb, 1950er-Jahre)

Jetzt bestellen

Becher schenkt ein: Die Buckets von Fritz Hansen (Mia Lagerman)

Jetzt bestellen

Tragbares machts erträglich: Die Toolbox von Vitra (Arik Levy, 2010)

Jetzt bestellen

Wand verhilft zum Wandel: Das Uten.Silo von Vitra (Dorothee Becker, 1969)

Jetzt bestellen

Die Kiste für jede Liste: Die Box Inos von USM (USM Haller)

Jetzt bestellen

4. Die eingetopfte Sache.

Umfassende Entfaltung dank Ordnung.

Seien wir nicht zu streng, denn Ordnung ist weit mehr als die reine Funktion des Aufräumens: Ordnung darf spielerisch sein, Ordnung soll Lebendigkeit ermöglichen – ja, Ordnung muss sogar dem Unkontrollierbaren Raum geben. Denn ist es nicht das Ziel aller Organisation letztlich, mehr Platz zu schaffen für unsere Entfaltung? Gönnen Sie sich also unbedingt Ihre auserlesenen Momente und Rituale: Kümmern Sie sich gern um Ihre Pflanzen? Ist Ihnen das abendliche Glas Wein mit Ihrem Partner wichtig? Oder schätzen Sie einfach ganz grundsätzlich eine dekorativ gepflegte Umgebung?

Ordnung erfüllt (Bild): Die Hexagonal Containers (Jasper Morrison, 2018) und der Eyes Coffee Mug (Aleandre Girard, 1971) von Vitra

Ordnung sorgt für Flow: Der Riihitie Plant Pot B von Artek (Aino Aalto, 1937)

Jetzt bestellen

Ordnung schafft Klarheit: Die Sferico Glasses von Karakter Copenhagen (Joe Colombo, 1968)

Jetzt bestellen

Ordnung verhilft zum Durchblick: Die Shia-Vase von ClassiCon (ClassiCon, 2020)

Jetzt bestellen

Ordnung versetzt in Bestform: Die Vasen von Linck (Linck Keramik, Annet Berger)

Jetzt bestellen

Ordnung verleiht an Höhe: Die Herringbone Vase von Vitra (2019)

Jetzt bestellen

Ordnung macht Beine: Die Bowl von Kristina Dam Studio (Kristina Dam, 2019)

Jetzt bestellen

5. Der perfekte Rollout.

Wer organisiert, fährt besser.

Der Arbeitsalltag von heute verlangt grosse Flexibilität: Der permanente Wechsel zwischen unterschiedlichen Arbeiten und lange Präsenzzeiten sind für die meisten von uns nichts Unbekanntes. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Umfeld auch die notwendige Anpassungsfähigkeit ermöglicht. Hierzu haben sich ergänzende Ordnungselemente, Unterlagen und Behälter auf Rollen besonders bewährt. Bewegen Sie Ihr Büro dahin, wo immer Sie es gerade brauchen, und halten Sie die nötigen Utensilien stets griffbereit.

Nie von der Rolle: Der Rollkorpus von USM (USM Haller)

Erprobter Beifahrer: Der Rollkorpus von USM (USM Haller)

Jetzt bestellen

Aus dem Stegreif: Der Beistelltisch Comodo von Karakter Copenhagen (Achille Castiglioni, 1988)

Jetzt bestellen

Kommt immer mit: Der Rollwagen Ad Hoc Follow Me von Vitra (Antonio Citterio, 2002, 2012)

Jetzt bestellen

Kinderspiel Vorankommen: Die Spielzeugkiste von USM (USM Haller)

Jetzt bestellen

Flexibler Tischnachbar: Der MBE-Container von Vitra (Antonio Citterio, 2010)

Jetzt bestellen

Guter Service spielt eine Rolle: Der Servierwagen von USM (USM Haller)

Jetzt bestellen

Vorteil im Paket: Der Set-Bonus.

Für Personen, die mehrere Produkte benötigen, halten wir ein breites Sortiment umgehend lieferbereit. Stellen Sie Ihr Set live mit uns zusammen und profitieren Sie von einer Finanzierung von 25% auf alle direkt verfügbaren Kombinationen.

Feel Home Bonuswochen: Zusammenarbeit hilft weiter.

Bis zum 17. Mai 2020 beteiligen wir uns direkt am Aufbau Ihres neuen Alltags. Und mit jedem Kauf unterstützen Sie das SOS-Kinderdorf und helfen mit, dass Menschen sich an einem Ort zu Hause fühlen dürfen.

Angebote der Woche:
Die Home-Hits

Jede Woche neu: Wir unterstützen Sie mit einer Kostenbeteiligung von 20% auf allen direkt verfügbaren Produkten. Brauchen Sie mehrere Produkte gleichzeitig? Dann unterstützen wir Sie mit einem zusätzlichen Set-Bonus (solange Vorrat).

Zur Übersicht

Praktisch im Alltag:
Die Feel Home Stories

Gemeinsam lernen hilft weiter: Unsere Mitarbeiter berichten mit Videobotschaften von ihren eigenen Erfahrungen im neuen Arbeitsalltag zu Hause. Auch hier kommen Sie in den Genuss von unserer Unterstützung auf Produkten und Sets.

Zu den Stories

Schnell und unkompliziert: Feel-Home-Delivery

Die vorgestellten Produkte stellen wir in der Regel innert vier Arbeitstagen in der ganzen Schweiz zur Verfügung, und wir bieten täglich Abholmöglichkeiten in Bern, Zürich und Genf.

Liefermöglichkeiten anfragen


To the top
Schliessen