<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WQTVSMX" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Das USM PlayLab: Spielen, Essen und Philosophieren | teo jakob Einrichtung & Innenarchitektur

Das USM PlayLab: Spielen, Essen und Philosophieren

17.09.2018

Das neue Labor oder – zu Neudeutsch – PlayLab von USM wurde gestern in der brandneu umgebauten Filiale von teo jakob an der Gerechtigkeitsgasse 36 in Bern eingeweiht.

Geladen wurden Medienschaffende, Kunden, Fans und Mitarbeitende. Bei köstlichem Streetfood unter den Laubengängen von Bern wurde über die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeit philosophiert und diskutiert. Im Labor selbst konnte man sich bei einem Pingpongmatch auf einem knackig-grünen USM Haller Tisch messen, der eigens zu einem Pingpongtisch umfunktioniert wurde. Das Herzstück in der oberen Etage: eine gigantische Spiegelwand, aus der USM-Haller-Strukturen in den Raum hineinzuwachsen scheinen. Aber auch das Sofa Pack von Francesco Binfaré für Edra, das wie eine Eisscholle erscheint, auf der ein Eisbär zu ruhen scheint, lädt zum Verweilen ein. Auch im Untergeschoss schafften es die Gestalter von teo jakob, Räume zum Leben zu erwecken: von schmucken Sukkulentengärten, die Regalen und Tischen eine natürliche Anmutung verleihen, über wunderbare textile Strukturen an Wänden, auf Sofas und Betten bis hin zu fabelhaft zeitlos ausgewählten Möbeln, die man am liebsten gleich mit nach Hause nehmen möchte. Ein Besuch lohnt sich immer wieder, denn an diesem Standort wird fantasiert, experimentiert und dialogisiert.


To the top
Schließen