<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WQTVSMX" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Foscarini Designer Leuchten aus Kevlar, Karbonfaser oder Polyethylen: Kollektion in unserer Ausstellung in Zürich, Winterthur und Bern anschauen | teo jakob Einrichtung & Innenarchitektur

Foscarini

Der italienische Leuchtenhersteller Foscarini arbeitet mit internationalen Designern zusammen und setzt dabei immer wieder auf neue Materialien und Herstellungsverfahren.

Die Leuchtenmanufaktur Foscarini wurde im Jahr 1981 auf der italienischen Insel Murano nahe Venedig gegründet. Da Foscarini von Beginn an keine eigene Produktionsstätte unterhielt, sondern für jeden Entwurf einen passenden Lieferanten wählte, sind sie nicht an Standardherstellungsverfahren und feste Standorte gebunden. Diese Unabhängigkeit gibt Foscarini bei der Entwicklung neuer Modelle die Möglichkeit, mit verschiedenen Fertigungstechniken zu experimentieren und immer neuen Ansprüchen an Form, Material und Lichtwirkung zu genügen.

Foscarini verwendet bei der Herstellung der Leuchten aber nicht nur neue Fertigungstechniken. Während der Hersteller zu Beginn ausschliesslich mit Muranoglas arbeitete, ging Foscarini später auch zu Materialien über, die für die Lampenherstellung gewöhnlich nicht berücksichtigt werden, wie Kevlar, Karbonfaser oder Polyethylen.

www.foscarini.com


To the top
Schließen